SPAREN BEIM ZAHNERSATZ


beim Zahnersatz sparen

Beim Zahnersatz mehr als nur sparen

tagNeue Zähne sind für viele Menschen erst einmal eines: richtig, richtig teuer!

Sparen beim Zahnersatz

Dass auch Sparen und Zahnersatz zusammenpassen, wissen die Wenigstens. Was nicht passt, wird passend gemacht – das weitverbreitete Motto sollte bloß nicht für Zahnimplantate, Zahnkronen oder -brücken selbst gelten, wohl aber für  maßgeschneiderte Angebote, die sich neben den medizinischen, vor allem auch nach den finanziellen Bedürfnissen der Patienten richten.

  • Bleiben die großen W-Fragen:
    • Wo bekomme ich als Patient Zahnersatz und Sparen in dieser Form kombiniert?
    • Was muss ich dafür tun und wie sehen die entsprechenden Alternativen aus?

Aber auch die Frage(n), wieviel man eigentlich sparen kann auf der einen Seite, wieviel man letzten Endes sinnvoll sparen sollte ohne Qualitätsverluste in Kauf zu nehmen auf der anderen Seite.

Eines ist klar: Die Frage lautet nicht, ob man beim Zahnersatz sparen kann, sondern wie man es richtig macht, angeht, organisiert und plant.

Denn Zähne sind einer der vielleicht heikelsten und sensibelsten Bereiche des Sparens, berühren sie doch unmittelbar die Gesundheit des gesamten Organismus.

Schlechte und fehlende Zahnreihen bedeuten nicht nur eine Beeinträchtigung des Kauens, Sprechens und Befindens, sondern nicht selten des ganzen Lebens.

Schmerzen und Angst vor dem Zubeißen sind das Eine, fehlendes Selbstbewusstsein und mangelnde Lebensqualität noch einmal etwas ganz Anderes und Weitreichenderes.

"Preiswert" als Schlüsselbegriff beim Thema Zahnersatz und Sparen

tagMit einer schnellen und einseitig preiswerten Lösung – Hauptsache wieder funktionierende Zähne! – ist es allein schon deshalb nicht getan.

Neue Zähne müssen ihren Preis vielmehr im Wortsinne wert sein.

Es zählt auch die Optik, es zählt das Wohlfühlen, ob es sich nur um das Einsetzen einer Krone handelt oder einen tiefgehenden Eingriff in den Zahnapparat zum Beispiel durch Zahnimplantate oder Prothesen.

Dieser universelle Anspruch an modernen Zahnersatz allein macht das Einsparen auf den ersten Blick zur Herkulesaufgabe, für die man entweder übernatürliche Kräfte und göttliches Wohlwollen oder, auf die heutige Zeit bezogen, den richtigen Durchblick und einen guten Zahnarzt sowie Zahntechniker als Partner braucht.

Zahnersatz

Kann man aber auf eben solche zählen, dann stehen die Chancen gut, dass das Projekt "Zahnersatz sparen" etwas wird.

Immer mehr Zahnärzte erkennen das Bedürfnis der Patienten, beim Thema Zähne bloß weg zu kommen von hohen Preisen und ausufernden Kosten.

Unter diesem Handlungsdruck arbeiten sie schon längst flexibel mit unterschiedlichen Zahntechnikern zusammen, von denen einige auch im Ausland Dentallabore betreiben.

Der Patient erhält die Wahlfreiheit, den Wünschen des Patienten kann damit immer öfter voll und ganz entsprochen werden.

Sparen und Zahnersatz: Wo, wie und wieviel?

Jedoch gilt es immer wieder einiges zu beachten:

Wo mache ich meinen Zahnersatz günstig?

brass lockDas ist individuell zu entscheiden. Manch einer möchte seine neuen Zähne in jedem Fall bei seinem eigenen Zahnarzt einsetzen lassen und richtet sich nach dessen Partner auf Seite des Zahntechnikers.

Manch anderer wählt zuerst seinen Dentaldienstleister – sprich Zahnlabor oder Zahntechniker – aus und lässt sich dann an einen Zahnarzt verweisen, der mit diesem Dienstleister zusammenarbeitet.

Hier gibt es keinen idealtypischen Weg, die Ersparnis ist aber wohl größer, wenn man zuerst das Zahnlabor auswählt, denn hier und nicht beim Zahnarzt liegt das weitaus größere Sparpotenzial.

 

Hier weiterlesen:

http://www.audentic-ag.de

Wieviel kann und sollte ich beim Zahnersatz sparen?

brass lockbrass lockAuch hier gibt es keine Faustformel, welche Beträge oder Prozentsätze „normal“ sind.

Sparen Zahnersatz

Neue Zähne und die entsprechenden Kosten sind immer vom Einzelfall abhängig.

Wohl aber sollte man nicht einzig und allein auf den Preis schauen, sondern immer genauestens beleuchten; was hinter den nackten Zahlen steht.

  • Kommen noch weiter (Neben-) Kosten auf einen zu?
    • Welches Material, welche Form der Ersatzzähne gibt es für das Geld?
      • Wie ist es um die Qualität bestellt?

Wie treffe ich meine Entscheidung für einen Zahnersatz (-preis)?

brass lockbrass lockbrass lockKosten, Service, Qualität, Transparenz: All dies zusammengenommen kann eine gute Grundlage für ein vernünftiges Sparkonzept bei Zahnersatz sein und sollte in guter Balance zueinander stehen.

Konzept und System sind einfach besser als einfach drauflos zu sparen.

Der Fokus nur auf eine der vielfachen Seiten der Medaille kann am Ende böse Folgen haben, die man bei allem Sparwillen und -zwang wohl keineswegs beabsichtigt.

Die Quintessenz des Ganzen: Natürlich kann man bei Zahnersatz sparen – die Angebote reichen gerade auf dem Dentalsektor von bis 50 Prozent Ersparnis bis zu über 80 Prozent Sparen.

Ob jedoch immer im Wortsinne um jeden Preis gespart werden muss, das sei dahingestellt und steht auf einem ganz anderen Blatt.

Die Unterschiede liegen im Detail, deshalb gilt stets: Augen auf beim Dentaldienstleister seiner Wahl, der Sparen und Zahnersatz verbindet.